Referenzen

Nadine Hülper
Hufpflegerin
"Sehr nette und kompetente Beratung. Sehr schneller Service!"
 

www.pferdeosteopathenversichert.de

Legen Sie als Pferdeosteopath Wert auf professionelle Arbeit und Qualität? Dann sind Sie beim Thema Versicherungen bei uns genau richtig!

www.pferdeosteopathenversichert.de

Denn als  Pferdeosteopath sind Sie in Ihrem Beruf vielen Risiken ausgesetzt. Informieren Sie sich deshalb auf unserer Homepage www.pferdeosteopathenversichert.deüber unsere Betriebshaftpflichtversicherung um Ihre Tätigkeit als Pferdeosteopath umfassend zu versichern.

Hier finden Sie unter anderem unsere Versicherungslösungen rund um den Beruf des Pferdeosteopathen:

www.pferdeosteopathenversichert.de ist die Adresse für alle Pferdeosteopathen, die guten und günstigen Versicherungsschutz suchen!

Ein Pferdeosteopath, der nicht richtig versichert ist, kann für seine Kunden und vor allem auch für die behandelten Pferde eine Gefahr darstellen. Selbstverständlich macht ein Pferdeosteopath der nicht richtig versichert ist oder überhaupt nicht versichert ist nicht zwangsläufig eine schlechtere Arbeit als Pferdeosteopath mit Versicherung. Trotzdem muss genauso selbstverständlich sein, dass auch der beste Pferdeosteopath einen schlechten Tag haben kann und bei seiner Arbeit das Pferd verletzen kann.

Pferdeosteopathen die diese Möglichkeit für sich gänzlich ausschließen möchten wir an dieser Stelle nicht bekehren. Wir sind der Meinung, dass Pferdeosteopathen genauso nur Menschen sind und Menschen eben Fehler machen. Unserer Meinung nach ist es daher eben durchaus vorstellbar, dass ein Pferdeosteopath ein Pferd falsch behandelt und das Pferd dadurch zu Schaden kommt.

Selbstverständlich musste Pferdeosteopath dann einen entsprechenden Schadenersatz leisten. Auf dies wird es in aller Regel auch heraus laufen, da gerade Pferdebesitzer die sich um das Wohl ihres Pferde sorgen verhältnismäßig schnell versuchen werden Schadenersatz beim Pferdeosteopathen zu erlangen. Dies ist auch absolut gerechtfertigt.

Ist dies dem Pferdeosteopathen nicht möglich wird der Fehler quasi auf dem Rücken des Pferdes ausgetragen sprich also das Pferd das falsch behandelt wurde ist der Leidtragende. Dies kann unseres Erachtens nach nicht der Wunsch eines ordentlichen Pferdeosteopathen sein. Sicherlich kann jeder Behandler darauf setzen, dass der Besitzer des Pferdes über das nötige Geld verfügt um das Pferd heilen zu lassen. Abgesehen davon, dass dies eine sehr egoistische Denkweise eines Pferdeosteopathen wäre, kann man sich auch hier nicht sicher sein.

Ein Pferdeosteopath der nicht versichert ist handelt unseres Erachtens nach verantwortungslos sich und seinen Kunden gegenüber. Denn auf der einen Seite möchte man den Pferden helfen und dabei auch – zu Recht – Geld verdienen, auf der anderen Seite möchte man sich nicht mit den Risiken und der entsprechenden Absicherung auseinandersetzen. Vor allem da es um die Gesundheit der Pferde geht, welche man als Pferdeosteopath ja verbessern möchte, muss man auch bei einer versehentlichen Fehlbehandlung dafür sorgen können, dass die Gesundheit des Pferdes wiederhergestellt werden kann und nicht aufgrund der hohen Kosten für Klinikaufenthalte oder andere langwierige Heilbehandlungen unterbleibt.

Damit man richtig versichert ist ist vom Pferdeosteopathen nicht einmal ein Riesenbeitrag aufzuwenden. Bereits ab 217,77 € pro Jahr können wir für Pferdeosteopathen eine sehr umfassende Betriebshaftpflichtversicherung anbieten, die sowohl die Schäden durch fehlerhafte Pferdephysiotherapie bzw. Pferdeosteopathie abdeckt, als auch eine extrem umfassende Privathaftpflichtversicherung und zusätzlich noch eine umfassende Pferdehalterhaftpflichtversicherung beinhaltet.

Wir sind der Meinung, dass dieser sehr geringe Versicherungsbeitrag sicherlich kein Argument dafür sein kann, dass ein Pferdeosteopath nicht versichert ist.

Wir im Netz